Schockierende Fakten aus Luxemburg

“Den deutschen Medien käme eine Bankenkrise in Luxemburg gerade recht”, sagte ich letzte Woche in einem Gespräch, “dann könnten viele Artikel über Zypern einfach recycled werden. Man müsste nur ‘Inselstaat Zypern’ durch ‘Kleinstaat Luxemburg’ ersetzen”.

Äußerst naiv von mir. Die Medien brauchen gar keine neue Krise, die Artikel werden trotzdem geschrieben:

Ich bin mir sicher, viele der Autoren und besonders viele der kommentierenden Leser waren in ihrem Leben noch nie in Luxemburg (und wenn, dann höchstens zum Tanken, der Tanksektor ist übrigens auch völlig überdimensioniert). Daher hier ein paar interessante Fakten:

Man könnte sich nun einige interessante Fragen stellen, z.B.:

  • Warum können deutsche Banken mit hauptsächlich deutschen Angestellten das Geld deutscher Anleger in Luxemburg besser verwalten als in Deutschland?
  • Warum sollte der Luxemburger Staat, selbst wenn er dies könnte, diese Institute in der nächsten Krise mit luxemburgischem Geld retten?

Man kann aber auch einfach festhalten: Wenn die Luxemburger Finanzinstitute auf breiter Front rettungsbedürftig werden, dann ist der Zusammenbruch des Finanzsystems in Europa ohnehin nicht mehr aufzuhalten.

Frohe Ostern!

Target2 – in Luxemburg kein Thema?

Mit 115,228 Mrd.€ haben die Target2-Forderungen Luxemburgs im März 2012 einen neuen Höchststand erreicht. Pro Einwohner ist dies ein EU-weiter Spitzenwert von knapp 230.000€.

Pro Kopf sind die Luxemburger allerdings auch alkoholabhängige Kettenraucher mit einem unglaublichen CO2-Ausstoß, daher sollte man diese Zahl nicht überbewerten. Es erstaunt aber schon, dass das in Deutschland (mit pro Kopf ca. 7600€ Target2-Forderungen) kontrovers diskutierte Thema in den luxemburgischen Medien überhaupt nicht erwähnt wird. Egal ob Wort, Tageblatt, RTL oder Privat, eine Suche nach “Target2” führt zu keinem  Ergebnis. Selbst im Wirtschaftsmagazin paperjam findet man nur alte Pressemitteilungen.

Wer sich informieren möchte, muss dies im Ausland tun: So bietet z.B. der “Euro Crisis Monitor” der Universität Osnabrück aktuelle Zahlen, eine aufschlussreiche Grafik und weiterführende Links. Auch das immer lesenswerte querschuesse.de-Blog hat dem Target2 Saldo Luxemburgs heute einen Beitrag gewidmet. Zum Vergleich die aktuelle Top-Meldung auf wort.lu: “Australischer Milliardär will ‘Titanic’ nachbauen lassen”.